Text zur Reihe „Was tun? Zum Verhältnis von Theorie und Praxis“

[hier als pdf]

Galloudec an Antoine. […]
So ist die Welt eingerichtet und es ist nicht gut so.
Heiner Müller, Der Auftrag

SPIEGEL: Wie wollen Sie aber die gesellschaftliche Totalität ohne Einzelaktionen ändern?
ADORNO: Da bin ich überfragt. Auf die Frage ‚Was soll man tun’ kann ich wirklich meist nur antworten ‚Ich weiß es nicht’. Ich kann nur versuchen, rücksichtslos zu analysieren, was ist. Dabei wird mir vorgeworfen: Wenn du schon Kritik übst, dann bist du auch verpflichtet zu sagen, wie man’s besser machen soll. Und das allerdings halte ich für ein bürgerliches Vorurteil.
SPIEGEL 19/1969, 206.

Immer wieder gab es in den letzten Wochen Demonstrationen, etwa die der Stuttgarter Wutbürger, die der Linken und anderer ,engagierterʹ Bürger gegen ,die Banken und Finanzmärkteʹ bzw. ,die da obenʹ, die von Studierendenaktivisten oder die von sogenannten ,Linksradikalenʹ. Doch die meisten Stuttgarter wollen ihre Ruhe, ob vor Bauprojekten oder vor Demonstranten, die große Masse der Bundesbürger will Sicherheit, die Sicherung ihrer kleinbürgerlichen Habe im Angesicht der Krise, und die meisten Studierenden wollen credit points, während sie inbrünstig auf einen unbezahlten Praktikumsplatz hoffen. Die große Masse der Menschen nimmt die gegenwärtigen Verhältnisse gleichsam schicksalhaft, als naturgegeben hin oder affirmiert sie, was jeder gesellschaftskritische Ansatz reflektieren sollte. Weiterlesen

Advertisements
Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Veranstaltungen in den letzten Jahren

Film- und Vortragsreihe „Tradition oder Moderne? Zur Aktualität der Aufklärung im Nahen Osten“: www.aktualitaet.tk

 

Veranstaltungen im Sommersemester 2011

26.04.11 * Ingo Elbe * Der Staat – ein vernünftiges Ungeheuer? Zur Kritik der neuzeitlichen Legitimationsversuche des Gewaltmonopols

22.06.11 * Moritz Zeiler * Hegemonie, gepanzert mit Zwang“. Einführung in die staatstheoretischen Überlegungen von Gramsci, Althusser & Poulantzas

05.07.11 * Alex Gruber * Die Differenz als Souverän. Über die Unmöglichkeit poststrukturalistischer​ Staatskritik

 

Veranstaltungen im Wintersemester 2010/11

24.11.10 * Stefan Müller * Das Problem der Dialektik – Einführung in die Kritische Theorie Adornos

19.01.11 * Ingo Elbe * Dialektik oder Mystizismus? Irrationalistische Tendenzen in der Marx-Rezeption

 

Veranstaltungen im Wintersemester 2009/10

10.11.09 * Thomas Hecken * Gibt es eine faschistische Avantgarde? Vom Futurismus bis zu den Weathermen

25.11.09 * Carsta Langner * Der Faschismus in Ungarn – heute und damals

17.12.09 * Thomas Schmidinger * Demokratie, Faschismus, autoritärer Etatismus und Postdemokratie

13.01.10 * Axel Rüdiger * Dr. Jekyll und Mister Hyde – Der Faschismus und sein Anderes

27.01.10 * Andreas Umland * Revolutionärer Imperialismus und politischer mainstream im heutigen Russland

 

Veranstaltungen im Sommersemester 2009

14.05.09 * Axel Rüdiger * Der doppelte Tod und die Wiederauferstehung der Ideologiekritik

04.06.09 * Erich Später * Deutschlands Stosstrupp – Der Bund der Vertriebenen in der deutschen Nachkriegsgeschichte

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar